ISO 14001 Umweltmanagement

Die ISO 14001 ist eine weltweit anerkannte Norm zur Zertifizierung eines Umweltmanagementsystems und wurde zuletzt im Jahr 2015 novelliert.

Das wesentliche Ziel der ISO 14001 ist die Abbildung der Fähigkeit, mit der eine Organisation ihre Umweltleistung verbessern, rechtliche und sonstige Verpflichtungen einhalten und definierte Umweltziele erreichen kann.

 

Die Zertifizierung nach ISO 14001 wird unter der  DAU Akkreditierung durch zugelassene Umweltgutachter oder nach DAkkS in Kooperation unseres akkreditierten Zertifizierungspartners angeboten.

Wir bieten für Ihr Unternehmen:

ISO 14001:2015 Zertifizierungen

ISO 14001 2nd Party Audits bei Ihren Lieferanten

ISO 14001:2015 pre-certification Audits als Zertifizierungs-Stresstest

EMAS Validierung

 

 

ISO 14001 Information

Anforderungen an ein Umweltmanagement-System definiert die internationale Norm ISO 14001:2015.

Ziel der DIN EN ISO 14001 ist eine stetige Verbesserung der Umweltleistung und ein Beitrag zur Einhaltung des Umweltrechts durch die Unternehmen
Sofern nicht eine Kundenanforderung die Implementierung der ISO 14001 fordert, wird oft ein Imagegewinn bzw. Marketingeffekt mit einem Umweltmanagement in Verbindung gebracht. Unternehmen aller Wirtschaftszweige nutzen ein Umwelt-Management-System für eine

  • Konformitätssicherung rechtlicher Verpflichtungen
  • kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung
  • Kostensenkung durch Einsparung von Ressourcen und Betriebsmitteln
  • Reduzierung umweltrelevanter Risiken
  • Verbesserung des Images
  • Motivation der Mitarbeiter

Die ISO 14001 legt im Gegensatz zu EMAS keine expliziten Anforderungen für die Umweltleistung fest. So können durchaus zwei Organisationen, welche Tätigkeiten in einem ähnlichen Geltungsbereich ausüben, aber unterschiedliche Umweltleistung abbilden, dennoch beide die Anforderungen der ISO 14001 erfüllen.

 

Die ISO  14001:2015 stellt Anforderungen an:

  • die Verpflichtung der obersten Leitung zur konformen Realisierung des Management-Systems
  • die Definition und Umsetzung umweltbezogener Zielsetzungen
  • das Management von Ressourcen und Verantwortlichkeiten
  • die Bestimmung und Bewertung von Umweltaspekten, Chancen und Risiken
  • die Dokumentationsstruktur des Unternehmens
  • die Schulung und Information der Mitarbeiter und interne Audits in festgelegten Abständen
  • die Messung und Analyse der Umweltleistung sowie
  • die Verbesserung und Aufrechterhaltung des Systems

 

Erstzertifizierung 

Stufe 1 Audit

Die Prüfungsziele der Stufe 1 umfassen:

  • dokumentierte Informationen des Managementsystems, darunter statische Informationen zu Geltungsbereich, Politik, Ziele, interessierte Parteien
  • interne Kommunikation, externe Kommunikation
  • Prozessbeschreibungen
  • Ebenen der eingesetzten Kontrollen (insbesondere bei multi-site Organisationen)
  • anwendbare gesetzliche und behördliche Anforderungen
  • Überprüfung der Eignung der Ziele der Organisation
  • Bewertung zu internen Audits und Management-Reviews
  • standortspezifischen Bedingungen der Organisation
  • Abbildung der Verantwortlichen und deren Kompetenz zur Vorbereitung auf Stufe 2
  • Überprüfung des Verständnisses der Organisation hinsichtlich der Anforderungen des Standards,
  • Identifizierung der wichtigsten Leistungen, Umwelt-Aspekte, Prozesse, Ziele des Managementsystems, Mitarbeiter-Beteiligung


Die Bewertung der Stufe 1 muss sicherstellen, dass die Ziele der Stufe 2 erfüllt werden können

 

Stufe 2 Audit

Der Zweck des Stufe 2-Assessments besteht darin die Wirksamkeit und Effektivität des Managementsystems der Organisation zu bewerten.
Die Prüfung umfasst dabei:

  • Leistung bei Monitoring, Reporting und Zielerreichung.
  • Prüfung zur Einhaltung der Rechtsvorschriften, prüfpflichtige Maßnahmen
  • Operationelle Kontrolle
  • Beteiligung und Wissensstand der Belegschaft  
  • Interne Audits und Management Review
  • Verantwortung des Managements.


Bei multi-site Organisationen ist das Stufe 2 Assessment auf die Stichprobenwahl gemäß der IAF 71 SD 6 013 | Richtlinie  Kap 5.2.3  ausgerichtet.


Zwischen der Implementierung des Management-Systems und dem ersten Assessment der Stufe 1 müssen mindestens über drei Monate hinweg die Nachweise der wirksamen Umsetzung des Systems durch die Organisation abgebildet werden. Bei multi-site Organisationen ist das Stufe 1 Assessment auf die zentrale Organisation ausgerichtet, (siehe IAF 71 SD 6 013 | Revision: 1.1 | 20. August 2015).

I.d.R.  sollte ein Mindestzeitraum von einem Monat zwischen den Bewertungen der Stufe 1 und Stufe 2 bestehen. Wenn zwischen Stufe 1 und Stufe 2 mehr als drei Monate und weniger als sechs Monate vergehen, sollte die Stufe 1 wiederholt werden. Nach Ablauf von  sechs Monaten ist die Stufe 1 zu wiederholen.

 

Neben der  ISO 14001 gibt es noch folgende unterstützende Normen für Umweltmanagement Systeme:

  • DIN EN ISO 14004 Allgemeiner Leitfaden über Grundsätze, Systeme und Hilfsinstrumente für Umweltmanagementsysteme
  • DIN EN ISO 14015 Umweltbewertung von Standorten und Organisationen
  • DIN EN ISO 14020 Umweltkennzeichnungen und -deklarationen
  • DIN EN ISO 14031 Umweltleistungsbewertung Leitlinien
  • DIN EN ISO 14040 Ökobilanz Prinzipien und allgemeine Anforderungen
  • DIN EN ISO 14051 Materialflusskostenrechnung Allgemeine Rahmenbedingungen
  • DIN EN ISO 14064 Messung, Berichterstattung und Verifizierung von Treibhausgasemissionen

 

QHSE cert GmbH

Zertifizierungen und Umweltgutachten

Ihre gezielte Suchanfrage stellt Ihnen mehrere Verbindungen zu Ihrem Anliegen zur Verfügung
office Cert Division
+49 (0)231 952 99 4 98