Entsorgungsfachbetriebe

Das Verfahren zur Zertifizierung von Entsorgungsfachbetrieben ist in den Anforderungen der EfB-V bzw. in den Vollzugsrichtlinien der LAGA 36 explizit definiert. Akkreditierte Umweltgutachter in einer behördlich anerkannten TÜO (Technischen Überwachungsorganisation) sind berechtigt Entsorgungsfachbetriebe zu zertifizieren. Anerkannte Überwachungsstellen sind im Zentralregister bei der ZKS gelistet.

Mit Zustimmung der jeweiligen Behörde zu einem EfBV konformen Überwachungsvertrag und bei Erfüllung der betrieblichen sowie personellen Voraussetzungen, erhalten Entsorgungsunternehmen einen Zertifizierung-Eintrag in das eEFBV Zentralregister bei der ZKS und können als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb ihre abfallwirtschaftlichen Unternehmungen abbilden.

 

EfbV Zertifizierung

Wir bieten für Ihr Unternehmen:

  • Zertifizierungen und Überwachungsvereinbarungen gem. der EfBV / LAGA M 36


 

Bei einer EfbV-Zertifizierung ist bei multi-site Organisationen eine Matrix-Zertifizierung nicht zulässig. D.h. jede Niederlassung ist der Prüfung durch eine Technische Überwachungs-Organisation zu unterziehen.
 

 

Einhergehend erschließen sich für Entsorgungsfachbetriebe mit einer Zertifizierung nach § 56, 57 des KrWG, noch weitere verfahrensrechtliche Begünstigungen:

  • Freistellung, bzw. Erleichterungen im Nachweisverfahren gem. § 7 (1) Nr. 1 und § 9 (3)der Nachweisverordnung)
  • Ausnahme von der Erlaubnispflicht zum Sammeln, Befördern, Makeln und Handeln gefährlicher Abfälle (§ 54 (3) KrWG)
  • Erleichterung bei der Dokumentation als auch eine Verringerung der Prüfhäufigkeiten bei der Gewerbeabfallentsorgung  gem. § 9 (1-6) GewAV.
     

Darüber hinaus ergeben sich Kombinationen mit weiteren Regelwerken

  • Altfahrzeug-Verordnung § 5 (2)
    EfBV-kombinierte Prüfung von Annahmestellen / Rücknahmestellen, Demontagebetrieben, oder Schredderanlagen bei der Altfahrzeug-Verwertung

     
  • Elektro- und Elektronikgerätegesetz ElektroG § 21 (4)
    EfBV-kombinierte Prüfung vom Erst-Behandlungsanlagen (EBA) von Elektro-Altgeräten

     
  • Akten- und Datenträgervernichtung
    EfBV-kombinierte Teilnahme an einer  Qualitätssiegelzertifizierung gem. DIN 66399

     
  • WEEELABEX
    Zertifizierungen von EAB Betrieben in Kombination mit dem WEEE Standard der Europäischen Union
     
  • EuCertPlast
    Zertifizierungen in Kombination mit dem
    RAL-UZ 30a Standard, der Kunststoff-Recycling-Richtlinie mit einer EuCertPlast akkreditierten Zertifizierung für die Applikationen des Blauen Engel Zeichen für recycelte Kunststoffe.

     

Die EfbV-Zertifizierung ist in der Abfallbranche bei öffentlichen Ausschreibungen und Kundenvorgaben immer stärker gefordert. Darüber hinaus nutzen zertifizierte Entsorgungsfachbetriebe Vorteile in der Nachweisführung sowie bei Erlaubnissen, Anzeigen und Genehmigungen.

Die Efb-Anforderungen beziehen sich gem. Efb-V auf folgende Bereiche:

  • Betriebsorganisation
  • Genehmigungsstand, Konformitätsstand
  • Zuverlässigkeit des Betriebsinhabers
  • Zuverlässigkeit der verantwortlichen Personen
  • Aus- und Weiterbildung der verantwortlichen Personen
  • Betriebstagebuch
  • Mengenstrombilanz
  • Beauftragung Dritter

 

QHSE cert GmbH

Zertifizierungen und Umweltgutachten
Technische Überwachungsorganisation

Ihre gezielte Suchanfrage stellt Ihnen mehrere Verbindungen zu Ihrem Anliegen zur Verfügung
office cert division
+49 (0)231 952 99 4 98
WFZruhr - das Kompetenz-Netzwerk
WFZruhr

Das WFZruhr ist eine freiwillige Initiative von öffentlichen und privaten Unternehmen der Kreislaufwirtschaft. Aktuell nutzen 115 Mitgliedsunternehmen dieses Kompetenz-Netzwerk im Ruhrgebiet. Die Mitglieder verstehen sich als Technologie- und Systemführer und decken das gesamte Leistungsspektrum der Kreislaufwirtschaft ab.